04.07.2011

Franzi nennt es "Werk im Werden" (WiW) und zeigt auf ihrem Blog die Fortschritte ihrer Projekte.

Stempelkissenregal für 24 Kissen
Dieses Mal habe ich auch von Beginn an daran gedacht, zu fotografieren *grins*

Es wird keine Anleitung, eher eine Anregung für den Aufbau.
Ich knipse weiter fleissig, bis es fertig ist.

Vorab: Skizzieren und Maße tüfteln

Die Teile ausschneiden, die man für den Anfang braucht.
Genau ausmessen und anzeichen, Teile festkleben.


Ein Reststück Pappe als Abstandhalter benutzen (natürlich nicht festkleben).


Genau anzeichen, wo die Einzelteile eingeklebt werden sollen.
das ist wichtig für das spätere einschieben der Böden.




Demnächst:
- Innenseiten mit Acryl streichen
- Zwischenböden beziehen und einschieben, festkleben.
- Aussenseiten beziehen
- Reeling obendrauf setzen für Kleinkram

Kommentare:

  1. Schööööööööööön, es nimmt schon Form an ;-) Ich freu mich drauf!Und kann es mir gut mit den blau-braunen Papieren vorstellen....
    Hab vielen Dank
    Liebe Grüße
    Annett

    AntwortenLöschen
  2. Die Idee find ich klasse :o) Vielleicht traue ich mich ja dann doch irgendwann nochmal dran. Ich hab am Wochenende eine große Schachtel gebaut und bin stolz wie bolle auf mich, weil die doch echt mal gerade geworden ist *gg*

    Beim vorletzten Bild mußte ich lachen. Das ist der Qualitätskontrolleur, der aufpaßt, daß du auch ja ordentlich arbeitest oder?

    Meine Lola hat sich ja ein neues Hobby gesucht, sie setzt sich jetzt immer vor Herrchens Monitor, wenn der am PC spielt, das treibt ihn bald in den Wahnsinn *lach*.
    Dafür ist jetzt Nellie immer bei mir und will ständig auf den Schoß, das stellt einen manchmal echt vor eine Herausforderung.

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Nicola,

    bist ja wieder fleißig. Die Idee, Dein Projekt Schritt für Schritt zu dokumentieren, finde ich super. So trauen sich bestimmt ein paar Leute mehr mit Graupappe zu arbeiten und so tolle Boxen zu werkeln. Obwohl Deine Boxen ja unerreichbar sind :o)

    LG Steffi

    PS: Dann schreib ich halt als "Anonym" Kommentare, wenn es anders nicht geht.

    AntwortenLöschen
  4. Total klasse, Nici! Ich würde dir so gern mal über die Schulter schauen. Bei mir scheitert es ja manchmal schon am zuschneiden.
    LG Dörte

    AntwortenLöschen
  5. Der Rohling sieht ja vielversprechend aus - bin auf das Ergebnis gespannt. Dienlich für eine Ordnungfanatikerin wie mich

    AntwortenLöschen
  6. Da ich mich mit Graupappe überhaupt noch nicht befaßt habe, habe ich immer nur gestaunt, wenn ich deine tollen Werke gesehen habe und mich gefragt, wie die eigentlich gewerkelt werden. Umso schöner nun für mich, dass du mal Schritt für Schritt dokumentierst, wie das funktioniert. Ich bin schon sehr gespannt, wie es weiter geht. Vielen Dank dafür, dass du dir für uns so eine Arbeit machst mit dem fotographieren.
    LG - Claudia (schokoclau)

    AntwortenLöschen
  7. Ohh da bin ich aber auf die nächsten Bilder schon gespant.Wird bestimmt super schön werden.
    Gruß kiki

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Nicola,
    der Rohling sieht ja schon klasse aus - da bin ich echt auf das fertige Produkt gespannt.... die Bilder sind toll gemacht und somit ist es leicht verständlich, wie das Regal entstehen wird.
    LG-Antje

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Nicola!
    Das ist ja total genial! :-)
    Super sieht das aus!
    Und danke, dass du fotografierst!
    Echt total lieb!

    Liebe Grüsse
    Sibylle

    AntwortenLöschen
  10. Oh wie genial. Diese Art der Beschreibung finde ich ja viel besser als eine 1:1 Anleitung. Total genial. Vielen lieben Dank schon mal für die Arbeit, die du dir damit machst.

    Und wie süß dein Katerchen da auf dem Foto schaut. Total klasse. Meine beiden Katzenmäuse wollen auch immer mittendrin statt nur dabei sein.

    Ganz liebe Grüße,
    Meike+Pünktchen+Pearl

    AntwortenLöschen
  11. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen